Schulprofil | Pädagogisches Konzept nach Montessori

Pädagogisches Konzept nach Montessori

Wir orientieren uns an den reformpädagogischen Grundsätzen der Montessori-Pädagogik.

Unser Ziel ist es, jede(n) SchülerIn inklusiv, d. h. entsprechend seiner/ihrer individuellen Möglichkeiten und Bedürfnisse, optimal zu fördern. Umgesetzt wird dies durch:

  • eine entwicklungsfördernde vorbereitete Lernumgebung
  • die Organisation des Unterrichts (überwiegend) in Freiarbeit (Untergruppen und Mittelgruppen)
  • das Lernen in jahrgangsgemischten Gruppen
  • fächerübergreifendes Arbeiten
  • die Einbindung aller PädagogInnen (LehrerInnen und ErzieherInnen)

Rahmenbedingungen dafür:

  • staatlich anerkannte Ersatzschule
  • ohne Schulwechsel vom 1. Schuljahr bis zum Abschluss
  • Erwerb aller Schulabschlüsse der allgemeinbildenden Schule möglich
  • Bildungs- und Erziehungsziele auf Grundlage der Thüringer Lehrpläne
  • Leistungseinschätzung mittels pädagogischem Entwicklungsbuch, Portfolioarbeit, Tutorenbriefe, Zielvereinbarungsgespräche u.v.m.
    zusätzlich ab Klassenstufe 8 Ziffernnoten

Besonderheiten:

  • Epochenunterricht ab Klassenstufe 5 (Mittelgruppen und Obergruppen)
  • Die besondere Epoche „Herausforderung“ (Mittelgruppen und Obergruppen)
  • Arbeiten und Wirtschaften – schulinternes Fach ab Klassenstufe 7 (in Anlehnung an den Erd-Kinder-Plan von Maria Montessori)
  • Praktika jährlich ab Klassenstufe 7
  • „Schach“ und „Töpfern“ als besondere Unterrichtsfächer im Grundschulbereich
  • vielfältige Angebote zur individuellen Freizeitgestaltung
  • umfangreiches fakultatives Angebot an Arbeitsgemeinschaften, Projekten und anderen Möglichkeiten interessenbezogenen Engagements
  • reichhaltiges Schulleben im Sinne einer modernen Schule als Lern- und Lebensort
  • Traditionen schulischen Miteinanders wie z.B. Feste, Schulfahrten, ehrenamtliche Aktivitäten u.v.m.
  • Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern und Vernetzung im kommunalen Sozialraum
  • flexible Schuleingangsphase (Möglichkeit des zweiten Einschulungstermins zum Halbjahr)
  • Beteiligungsmöglichkeiten für Schüler und Eltern im Sinne einer demokratischen Schule
  • „lernende Schule“ (unterschiedliche Kooperationsformen im Kollegium, permanente Fortbildung, Evaluation u.v.m.)

Nächste Termine

  1. Karfreitag! Schule bleibt geschlossen!

    19. April
  2. Ostermontag! Schule bleibt geschlossen!

    22. April
  3. Osterferien!

    23. April bis 26. April